Tagesgeld bei Barclays: Alle Infos


Die wichtigsten Informationen zum Tagesgeldkonto

Wie hoch sind die Zinsen? Wie hoch ist die staatliche Einlagensicherung? Gibt es Aktionsangebote?

Jetzt Tagesgeldkonto bei Barclays eröffnen

Jetzt Konto eröffnen und noch heute mit dem Zinssparen beginnen.

Logo
logo Barclays
Name
Barclays
Produkt
Tagesgeld
Testsiegel
testsiegel
Zinsen
3,60 % p.a.
Zinsgutschrift
jährlich
Renditegültigkeit
3 Monate
Einlagensicherung
Irische EinlagensicherungEinlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Einlagensicherungsland (Kürzel)
ie
Besonderheiten
  • Zinsgarantie: 3 Monate
  • 100% Einlagensicherung

Details zum Tagesgeldkonto der Barclays

Wie viel Rendite darf es sein? Auf der Website des Anbieters finden sich weitere Informationen zu Aktionen und Konditionen rund um das Tagesgeldkonto.

Letzte Aktualisierung
24.05.2024
Rechtliche Hinweise
Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Die genauen Konditionen sind auf der Website des Anbieters zu entnehmen. Es handelt sich um Werbung. Bei Abschluss eines Kontos über die Schaltflächen erhalten wir u. U. eine Provision zur Finanzierung dieser Website. Für Kunden entstehen keinerlei Nachteile.


Chart: Zinssatz-Entwicklung bei Barclays




Alternativen zu Barclays





Ein Tagesgeldkonto ist eine Art von Bankkonto, auf dem das eingezahlte Geld täglich verfügbar ist und Zinsen auf das Guthaben gezahlt werden. Im Vergleich zu anderen Arten von Bankkonten hat ein Tagesgeldkonto einige besondere Merkmale:


  • Flexibilität: Ein Tagesgeldkonto ist sehr flexibel, da man jederzeit auf das Geld zugreifen kann. Das bedeutet, dass man das Geld jederzeit abheben oder einzahlen kann, ohne sich Sorgen um Fristen oder Kündigungsfristen machen zu müssen.
  • Zinssatz: Im Gegensatz zu Girokonten, auf denen in der Regel keine oder nur sehr geringe Zinsen gezahlt werden, bietet ein Tagesgeldkonto in der Regel einen höheren Zinssatz. Dieser Zinssatz ist variabel und kann je nach Marktsituation schwanken.
  • Sicherheit: Tagesgeldkonten gelten als eine relativ sichere Anlageform, da sie durch die Einlagensicherung der Banken geschützt sind. Diese Einlagensicherung gewährleistet, dass das eingezahlte Geld bis zu einem bestimmten Betrag im Falle einer Bankenpleite abgesichert ist.
  • Keine Mindesteinlage: Im Gegensatz zu anderen Anlageformen gibt es bei Tagesgeldkonten in der Regel keine Mindesteinlage. Das bedeutet, dass man auch mit kleineren Beträgen ein Tagesgeldkonto eröffnen kann.
  • Transparenz: Die meisten Banken bieten Online-Zugriff auf Tagesgeldkonten und stellen regelmäßige Kontoauszüge zur Verfügung. Dadurch hat man eine bessere Übersicht über das Guthaben und die Zinserträge.
  • Keine Laufzeit: Im Gegensatz zu Festgeldkonten gibt es bei Tagesgeldkonten keine feste Laufzeit. Das bedeutet, dass man das Geld jederzeit abheben oder auf ein anderes Konto überweisen kann.

Insgesamt bietet ein Tagesgeldkonto eine flexible und sichere Möglichkeit, Geld anzulegen und Zinsen zu erhalten. Allerdings sollte man beachten, dass die Zinssätze variabel sind und je nach Marktsituation schwanken können. Auch wenn es keine Mindesteinlage gibt, bieten einige Banken höhere Zinssätze für höhere Einlagen an.