Tagesgeld Vergleich


Vergleichen Sie Banken und Sparkassen und ermitteln Sie das beste Tagesgeldkonto.

Bank Zinssatz p.a.
2,30 %
100.000 € | max. 1 bis 100.000
Zur Website
2,20 %
bis 100.000 € | max. 6 Monate
Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
Zur Website
2,20 %
ab 7.000 € | max. 12 Monate
Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
Zur Website
2,10 %
ab 1 € | max. 6 Monate
Zur Website
2,00 %
bis 50.000 € | max. 4 Monate
Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
Zur Website
2,00 %
bis 50.000 € | max. 6 Monate
Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
Zur Website
2,00 %
bis 250.000 € | max. 4 Monate
Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
Zur Website
2,00 %
bis 50.000 €
Zur Website
2,00 %
bis 100.000 € | max. 6 Monate
Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
Zur Website
2,00 %
bis 50.000 € | max. 6 Monate
Zur Website
2,00 %
bis 250.000 € | max. 3 Monate
Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
Zur Website
1,95 %
bis 100.000 €
Zur Website
1,50 %
bis 100.000 €
Zur Website
1,50 %
bis 500.000 €
Zur Website
1,32 %
bis 100.000 €
Zur Website
1,31 %
bis 100.000 €
Zur Website
1,25 %
10.000 bis 100.000 €
Zur Website
1,11 %
5.000 bis 100.000 €
Zur Website
1,10 %
2.000 bis 95.000 €
Zur Website
1,10 %
bis 95.000 €
Zur Website
1,09 %
100 bis 90.000 €
Zur Website
1,06 %
500 bis 95.000 €
Zur Website
1,06 %
5.000 bis 100.000 €
Zur Website
1,05 %
1.000 bis 95.000 €
Zur Website
1,05 %
500 bis 95.000 €
Zur Website
1,02 %
500 bis 95.000 €
Zur Website
1,01 %
bis 100.000 € | max. 4 Monate
Dieses Angebot gilt nur für Neukunden
Zur Website

Rechtliche Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr. Die angezeigten Anbieter sind nach dem Zinssatz absteigend sortiert. Der Vergleich bietet keinen kompletten Marktüberblick. Zinsen.net erhält bei Kontoeröffnung eine Provision, die keinerlei Auswirkungen auf die Konditionen des Kunden hat. Bei Aktionsangeboten gelten die Teilnahmebedingungen des jeweiligen Anbieters.



Chart: Historische Entwicklung der Tagesgeldzinsen




Finanzen verstehen

Tagesgeld: Zinsen, Vergleich, Tipps für die Geldanlage

Tagesgeld: Zinsen, Vergleich, Tipps für die Geldanlage

Ein Tagesgeld-Vergleich bietet viele Vorteile für Verbraucher, die ihr Geld anlegen wollen. Der Vergleich der verschiedenen Banken und Kreditinstitute ermöglicht es den Anlegern, schnell und einfach die bestmögliche Tagesgeld-Option zu finden.

Der erste Vorteil eines Tagesgeld-Vergleichs ist die Zeitersparnis: Ein Vergleich verschiedener Banken kann online durchgeführt werden, was bedeutet, dass man nicht mehr stundenlang in einer Bankfiliale verbringen muss, um die beste Geldanlage zu finden.

Der zweite Vorteil ist der finanzielle Nutzen: Ein Tagesgeld-Vergleich bietet den Anlegern einen Überblick über alle verfügbaren Zinsanlagen und ermöglicht es ihnen so, diejenige auszuwählen, die die bestmöglichen Zinsen bietet. Dies kann dazu beitragen, den Ertrag des Kapitals zu maximieren und Gewinne zu erzielen.

Darüber hinaus bietet ein Tagesgeld-Vergleich andere wertvolle Informationen über verschiedene Bankprodukte wie Mindesteinlagebeträge oder Kontofunktionen. Auf diese Weise können Anleger leicht entscheiden, welche Bank am besten zu ihren Anforderungen passt.


Für wen macht ein Tagesgeldkonto Sinn?

Ein Tagesgeld ist sinnvoll, wenn man möglichst kurzfristig über sein Geld verfügen möchte. In der Regel werden Tagesgeldkonten genutzt, um sein Geld nur wenige Tage oder Wochen zu parken. Um zu einem späteren in eine andere Geldanlage zu wechseln oder eine Anschaffung z.B. wie ein Auto zu tätigen.

In der Regel werden Tagesgeldkonten genutzt von:

  • Privatanleger die sich nicht lange binden wollen und sich etwas gegen Inflation schützen wollen
  • Firmen wie Wohnungsbaugesellschaften, die oft Liquidität auf unverzinsten Konten zu liegen haben
  • Fonds die kurzfristig Gelder parken, um auf gute Gelegenheiten an den Finanzmärkten warten


Welche Vorteile hat ein Tagesgeldkonto?

Der größte Vorteil beim Tagesgeld ist, dass der angelegte Geldbetrag jederzeit wieder verfügbar ist. Das heißt, es gibt keine Kündigungsfristen und jeder Anleger kommt sofort an seinen eingezahlten Geldbetrag wieder ran.

Die Vorteile im Überblick

  • Gebührenfrei - Tagesgeldkonten sind kostenlos.
  • Keine Kündigungsfristen - das Geld ist kurzfristig verfügbar.
  • Variable Verzinsung - Die Verzinsung ist meistens variable und wird immer dem  angepasst.
  • Keine Überziehungen möglich - das Konto wird nur auf Guthabenbasis geführt.
  • Kontoinhaber haben immer eine Liquiditätsreserve auf die sie jederzeit zugreifen können

Welche Nachteile hat ein Tagesgeldkonto?

Tagesgeldkonten sind reine Geldanlagekonten. Das heißt, es ist nicht möglich am täglichen Zahlungsverkehr teilzunehmen, um seine Rechnungen damit zu bezahlen. Es können auch keine Kreditkarten darüber genutzt werden.

Die Nachteile im Überblick

  • Reines Geldanlagekonto - es gibt bei diesen Konten keine Kreditkarten (z.B. Visa, Mastercard., American Express).
  • Manche Banken verlangen ein Mindestguthaben von mehreren Tausend Euro ( z.B. 2.500 Euro) auf dem Konto.
  • Die Kontoführung erfolgt nur auf Guthabenbasis - Kreditlinien und Überziehungen sind nicht möglich.
  • Der Zinssatz ist niedrig, im Verhältnis zu anderen Geldanlagen wie z.B. dem Festgeld mit 3 monatiger Kündigungsfrist.
  • Ein Tagesgeldkonto kann nicht für den normalen Zahlungsverkehr verwendet werden.

Wann bekomme ich meine Zinsen? Die Zinsen werden bei der Kontoauflösung, monatlich oder vierteljährlich ausgezahlt.

Warum man Tagesgelder vergleichen sollte?

Die Angebote und Bedingungen ( z.B. Mindesteinlage- und Zinssätze) von Banken und Finanzdienstleistern für Tagesgeldeinlagen können sich schnell ändern. Deshalb lässt sich sagen, dass ein Tagesgeld-Vergleich viele Vorteile für Anleger bietet. Er spart Zeit und bei der Suche nach dem bestmöglichen Zinssatz und stellt weitere nützliche Informationen über die Bedingungen für Tagesgeldprodukte zur Verfügung.


Wann ist ein Tagesgeld ein gute Wahl?

  • Sie erwarten, dass die Zinssätze in naher Zukunft steigen könnten.
  • Sie planen in den kommenden Monaten größere Ausgaben, z. B. den Kauf eines Autos, und möchten nicht, dass Ihr Geld bis dahin unproduktiv auf einem zinslosen Privatkonto liegt.
  • Sie möchten Ihr Geld gegen die negativen Auswirkungen der Inflation schützen.
  • Sie sind ein typischer "Schnäppchenjäger", der die besten Zins-Angebote aufmerksam verfolgt und sein Geld dort anlegt, wo die Bedingungen zum Sparen im Moment am besten sind.
  • Sie möchten von den interessanten Zinssätzen profitieren, die für diese Einlagen oft gelten.
Der gesamte Vorgang der Kontoeröffnung, kann bequem über das Online-Banking abgewickelt werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Tagesgelder eine Möglichkeit sind, um sicherzustellen, dass Ihre Ersparnisse nicht auf einem zinslosen Konto liegen. Ihr Nachteil ist jedoch der relativ niedrige Zinssatz, der unter dem liegt, den man für Geldeinlagen mit längeren Laufzeiten erhält.