Tagesgeld bei Scalable Capital: Alle Infos


Die wichtigsten Informationen zum Tagesgeldkonto

Wie hoch sind die Zinsen? Wie hoch ist die staatliche Einlagensicherung? Gibt es Aktionsangebote?

Jetzt Tagesgeldkonto bei Scalable Capital eröffnen

Jetzt Konto eröffnen und noch heute mit dem Zinssparen beginnen.

Logo
logo Scalable Capital
Name
Scalable Capital
Produkt
Prime+ Broker Tagesgeld
Zinsen
4,00 % p.a.
Zinsgutschrift
¼-jährlich
Renditegültigkeit
4 Monate
Einlagensicherung
Gesetzliche Einlagensicherung / Einlagensicherungs- und AnlegerentschädigungsgesetzEinlagen sind bis 100.000 Euro zu 100% gesichert.
Einlagensicherungsland (Kürzel)
de
Besonderheiten
  • Zinsgarantie: 4 Monate
  • Quartalsweise Zinszahlung
  • 100% Einlagensicherung

Details zum Tagesgeldkonto der Scalable Capital

Wie viel Rendite darf es sein? Auf der Website des Anbieters finden sich weitere Informationen zu Aktionen und Konditionen rund um das Tagesgeldkonto.

Letzte Aktualisierung
24.05.2024
Rechtliche Hinweise
Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Die genauen Konditionen sind auf der Website des Anbieters zu entnehmen. Es handelt sich um Werbung. Bei Abschluss eines Kontos über die Schaltflächen erhalten wir u. U. eine Provision zur Finanzierung dieser Website. Für Kunden entstehen keinerlei Nachteile.


Chart: Zinssatz-Entwicklung bei Scalable Capital




Alternativen zu Scalable Capital



Finanzen verstehen

Tagesgeld bei Scalable: Das sind die Konditionen

Tagesgeld bei Scalable: Das sind die Konditionen

Scalable Capital bzw. Scalable ist ein Vermögensverwalter, welcher seinen Hauptsitz in der bayerischen Landeshauptstadt München hat. Das Unternehmen wurde im Jahr 2014 gegründet und gilt als einer der ersten Robo-Advisors. Das Unternehmen selbst teilt in offiziellen Pressemitteilungen mit, in ganz Europa der größte digitale Vermögensverwalter zu sein. Im Portfolio von Scalable ist ein Konto für das Anlegen von Tagesgeld enthalten, bei welchem es einige wissenswerte Punkte (Einlagensicherung, Zinsen, Mindestanlagesumme, etc.) zu erwähnen gilt.


Anfallende Kosten für das Tagesgeldkonto

Grundsätzlich handelt es sich beim Scalable-Tagesgeld um ein klassisches Tagesgeldkonto, welche durch jederzeit mögliche Ein- und Auszahlung allen Kunden uneingeschränkte Flexibilität bietet. Das Konto bzw. dessen Eröffnung ist kostenlos und unterliegt darüber hinaus der gesetzlich vorgeschrieben Einlagensicherung.  

Mit Blick auf die steuerliche Handhabung gemäß des geltenden Steuerrechts in Deutschland beträgt die Kapitalertragsteuer 25 Prozent. Hinzu kommen ggf. die Abführung der Kirchensteuer sowie des Solidaritätszuschlags. Der digitale Vermögensverwalter sorgt für die automatische Begleichung dieser offenen Forderungen seitens des Staates.

Wer ein Konto für Tagesgeld bei Scalable eröffnet hat, kann bei dem Finanzdienstleister einen sogenannten Freistellungsauftrag einreichen. Darüber hinaus ist es möglich, eine Nichtveranlagungsbescheinigung einzureichen. Beide Varianten zur steuerlichen Entlastung des Anlegers setzen allerdings voraus, dass der Sparerpauschbetrag bis zu einem bestimmten Stichtag noch nicht vollständig aufgebraucht ist.

Wer für das Konto bzw. dem darauf verbuchten Sparbetrag (inkl. Zinsen) nachweislich zu viel Steuern bezahlt hat, kann den Überschuss am Ende eines Jahres durch die Abgabe einer Steuererklärung zur Erstattung beantragen.


Zinsen für Tagesgeld bei Scalable

Auch Scalable passt sich den neuen Gegebenheiten auf dem Finanzmarkt an und möchte weiterhin mit anderen Anbietern konkurrenzfähig bleiben. Im Vergleich zu anderen Konten für Tagesgeld bei anderen Geldhäusern stellt Scalable die eine oder andere Bedingung, wenn es beispielsweise um das Erreichen möglichst hoher Zinsen geht.

So gibt es den Höchstsatz lediglich nur dann, wenn bei dem Finanzdienstleister ein Wertpapierdepot eröffnet wird. Diese beinhaltet allerdings eine monatliche Grundgebühr. In der Regel lassen sich die hierbei entstehenden Kosten allerdings schnell wieder zurückführen.

Ab dem 1. Februar 2023 profitieren Anleger, welche Kapital in Form von Tagesgeld anlegen, bis zu einer Höchstanlagesumme in Höhe von 100.000 Euro von 2,3 Prozent Zinsen pro Jahr. Das Angebot gilt dabei sowohl für Neu- als auch Bestandskunden. Wer sich also ohnehin mit Fonds und/oder dem Handel von klassischen Wertpapieren befasst, kann von den neuen Konditionen bei Scalable Capital profitieren.

Wer beispielsweise eine Tagesgeldkonto bei diesem renommierten digitalen Vermögensverwalter eröffnen möchte, profitiert rein rechnerisch bereits bei einer Mindestanlagesumme in Höhe von 2.601 Euro auf dem Verrechnungskonto in Verbindung mit dem sogenannten "Prime + Broker"-Depot. Neben dem Zugang zum persönlichen Benutzerbereich über einen Browser bietet das Unternehmen allen Kunden eine kostenfreie App zum Download an.


Vor- und Nachteile eines Tagesgeldkontos bei Scalable

Trotz des vergleichsweise hohen Zinssatz sowie weiteren attraktiven Konditionen sollten Anleger sowohl die Vor- als auch Nachteile des derzeitigen Angebots bei Scalable Capital kennen, bevor sie sich für dafür entscheiden. Folgende Vor- und Nachteile bring das Scalable-Tagesgeld mit sich:

Vorteile:

  • Scalable orientiert sich in Sachen Einlagensicherung an der gesetzlich vorgeschriebenen Höchstanlagesumme von 100.000 Euro, sondern schützt weiteres Vermögen über den Bundesverband deutscher Banken.
  • Hohe Rendite durch den derzeitigen Zinssatz von 2,3 Prozent.
  • Einfacher Kontoeröffnungs sowie -kündigungsprozess für alle Kunden.
  • Das Tagesgeld ist rund um die Uhr an 365 Tagen uneingeschränkt verfügbar.

Nachteile:

  • Um in den Genuss des Maximalzinssatz in Höhe von 2,3 Prozent zu kommen, müssen sowohl Neu- als auch Bestandskunden ein Depot eröffnen, für welches monatliche Grundgebühren anfallen.
  • Derzeit bietet Scalable keine speziellen Bonus-Programme für das Tagesgeld an.
Scalable bietet einen derzeitigen Zinssatz von 2,3 Prozent an
Scalable bietet einen derzeitigen Zinssatz von 2,3 Prozent an

Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos

Der gesamte Anmelde-/Registrierungsprozess gelingt in der Regel innerhalb von weniger als 10 Minuten. Im ersten Schritt müssen interessierte Anleger die Webseite von Scalable aufrufen und im Anschluss auf den gut sichtbaren Button "Depot eröffnen" klicken. Im darauffolgenden nächsten Schritt muss lediglich eine gültige E-Mail-Adresse angegebenen werden. Nach ein paar wenigen Minuten wird eine automatisch generierte E-Mail an das digitale Postfach des Neukunden versendet.

Nach einem Klick auf den darin enthaltenen Bestätigungslink erscheint in einem separaten Browser-Tab ein Online-Formular, welches die Eingabe von Vor- und Nachname, der vollständigen Anschrift, einer Handynummer, des Geburtsdatums und der Staatsangehörigkeit fordert. Darüber hinaus können Anleger bereits zu diesem Zeitpunkt ein persönliches Passwort vergeben.

Der abschließende Schritt beinhaltet die finale Verifizierung der angegebenen Kundendaten mittels PostIdent- oder VideoIdent-Verfahren. Grundsätzlich gilt das Verifizierungsverfahren via Videoanruf weitaus weniger Zeitintensiv und ist sowohl an Wochen- als auch Feiertagen jederzeit zwischen 8 und 22 Uhr möglich. Die Eröffnung eines neuen Kontos lässt sich wahlweise via App oder über einen klassischen Internet-Browser bewerkstelligen.


So lässt sich das Tagesgeldkonto kündigen

Wer sein persönliches Scalable-Tagesgeld kündigen möchte, kann hierfür sowohl die App als auch den traditionellen Online-Zugang verwenden. Für beide varianten gilt es, den Menüpunkt "Profil" bzw. nachfolgend "Produkte" aufzurufen. Dort können Anleger eine Kündigung für das Finanzprodukt veranlassen oder etwaige notwendige Änderungen vornehmen.

Die Kündigung kann jederzeit vorgenommen werden und unterliegt darüber keinen zusätzlichen Kosten. Sobald die Kündigung für das Tagesgeld seitens des Vermögensverwalter bestätigt ist, haben Anleger weiterhin die Möglichkeit, bis zum 1. August des Folgejahres auf ihren persönlichen Benutzerbereich zuzugreifen.

Zudem lassen sich wichtige Dokument oder E-Mails bis zu diesem Stichtag herunterladen bzw. abrufen. Wer die sofortige Deaktivierung des Benutzerkontos wünscht, kann zu diesem Zweck eine formlose E-Mail an das Servicecenter des Finanzdienstleisters versenden. Die Notwendigkeit einer ausführlichen Begründung ist in diesem Zusammenhang nicht gegeben.


Alternative Tagesgeldkonto anderer Anbieter

Zweifelsohne gehört Scalable europaweit zu den erfolgreichsten und ebenso innovativsten Finanzdienstleistern. Im Bereich Tagesgeldkonto gibt es hingegen einige Konkurrenten, welche auf Basis der angebotenen Konditionen und Vertragsbedingungen sicherlich für die einen oder anderen Anleger wesentlich attraktiver sein dürften.

Neben der Consorsbank verfügt Trade Republic über interessante Möglichkeit, das eigene Kapital gewinnbringend auf einem Tagesgeldkonto anlegen zu können. Natürlich ist es auch bei den beiden genannten Anbietern stets empfehlenswert, sich die vertraglichen Bedingungen anzuschauen und einem ausführlichen Vergleich zu unterziehen.




Ein Tagesgeldkonto ist eine Art von Bankkonto, auf dem das eingezahlte Geld täglich verfügbar ist und Zinsen auf das Guthaben gezahlt werden. Im Vergleich zu anderen Arten von Bankkonten hat ein Tagesgeldkonto einige besondere Merkmale:


  • Flexibilität: Ein Tagesgeldkonto ist sehr flexibel, da man jederzeit auf das Geld zugreifen kann. Das bedeutet, dass man das Geld jederzeit abheben oder einzahlen kann, ohne sich Sorgen um Fristen oder Kündigungsfristen machen zu müssen.
  • Zinssatz: Im Gegensatz zu Girokonten, auf denen in der Regel keine oder nur sehr geringe Zinsen gezahlt werden, bietet ein Tagesgeldkonto in der Regel einen höheren Zinssatz. Dieser Zinssatz ist variabel und kann je nach Marktsituation schwanken.
  • Sicherheit: Tagesgeldkonten gelten als eine relativ sichere Anlageform, da sie durch die Einlagensicherung der Banken geschützt sind. Diese Einlagensicherung gewährleistet, dass das eingezahlte Geld bis zu einem bestimmten Betrag im Falle einer Bankenpleite abgesichert ist.
  • Keine Mindesteinlage: Im Gegensatz zu anderen Anlageformen gibt es bei Tagesgeldkonten in der Regel keine Mindesteinlage. Das bedeutet, dass man auch mit kleineren Beträgen ein Tagesgeldkonto eröffnen kann.
  • Transparenz: Die meisten Banken bieten Online-Zugriff auf Tagesgeldkonten und stellen regelmäßige Kontoauszüge zur Verfügung. Dadurch hat man eine bessere Übersicht über das Guthaben und die Zinserträge.
  • Keine Laufzeit: Im Gegensatz zu Festgeldkonten gibt es bei Tagesgeldkonten keine feste Laufzeit. Das bedeutet, dass man das Geld jederzeit abheben oder auf ein anderes Konto überweisen kann.

Insgesamt bietet ein Tagesgeldkonto eine flexible und sichere Möglichkeit, Geld anzulegen und Zinsen zu erhalten. Allerdings sollte man beachten, dass die Zinssätze variabel sind und je nach Marktsituation schwanken können. Auch wenn es keine Mindesteinlage gibt, bieten einige Banken höhere Zinssätze für höhere Einlagen an.